Zusammenfassung

Seit langem wird Mycobacterium avium subsp. paratuberculosis (MAP) als mögliches ätiologisches Agens für den Morbus Crohn (MC) des Menschen kontrovers diskutiert. Zur endgültigen Klärung gibt es noch großen Forschungsbedarf. Der ZooMAP Verbund besteht aus 6 Teilprojekten von Arbeitsgruppen aus der Immunologie, Tier- und Humanmedizin mit unterschiedlichen Forschungsausrichtungen. Konzipiert sind Arbeiten zum Vorkommen von MAP in der Milch, zu unterschiedlichen Phänotypen von MAP und ihrer pathogenetischen Bedeutung, zur Relevanz von MAP beim Kolorektal-Krebs des Menschen, zur Verbesserung der MAP Diagnostik, zur molekularen Typisierung von MAP Isolaten und die Entwicklung eines Mausmodels. Die Erkenntnisse aus ZooMAP sollen zur besseren Risikoabschätzung der noch ungeklärten Bedeutung von MAP beim MC des Mensches beitragen